Steuerfreie Nebenjobs in Impf- und Testzentren

Titelthema aus den Ärztenews Herbst 2021

Übungsleiterfreibetrag / Ehrenamtspauschale

Einnahmen aus nebenberuflichen Tätigkeiten als Übungsleiter, Ausbilder, Erzieher, Betreuer usw. bleiben im Veranlagungszeitraum 2021 bis zu einem Betrag von € 3.000,00 jährlich bzw. im Veranlagungszeitraum 2020 bis zu einem Betrag von € 2.400,00 jährlich steuer- und sozialversicherungsfrei (Übungsleiterfreibetrag gemäß § 3 Nr. 26 Einkommensteuergesetz/EStG). Darüber hinaus sind Einnahmen aus nebenberuflichen Tätigkeiten "im Dienst oder Auftrag einer juristischen Person des öffentlichen Rechts" bis zu € 840,00 im Jahr (Veranlagungszeitraum 2020) steuer- und sozialversicherungsfrei (Ehrenamtspauschale gemäß § 26a EStG).

 

Tätigkeit in Impf- und Testzentren

Die Finanzverwaltung gewährt Ärzten, die nebenberuflich in Impf- und Testzentren Aufklärungsgespräche führen oder selbst impfen, den Übungsleiterfreibetrag. Sonstige Mitarbeiter, die nebenberuflich keine qualifizierte medizinische Tätigkeit mit und an Menschen verrichten (z. B. Impfzentren-Leitung, Infrastruktur), können die Ehrenamtspauschel in Anspruch nehmen. Diese Regelungen gelten für die Veranlagungszeiträume 2020 und 2021, jeweils in Höhe der geltenden Höchstbeträge, und auch für Tätigkeiten in mobilen Impf- und Testzentren (vgl. Oberfinanzdirektion Frankfurt a. M., Vfg. v. 15.3.2021, S 2331 A-49-St 210).

  

Nebenberuflichkeit

Eine Nebenberuflichkeit im Sinne dieser Verfügung der Oberfinanzdirektion ist dann gegeben, "wenn die Tätigkeit - bezogen auf das Kalenderjahr -  nicht mehr als Drittel der Arbeitszeit eines vergleichbaren Vollzeiterwerbs in Anspruch nimmt und nicht als Teil der Haupttätigkeit anzusehen ist" (R 3.26 Abs. 2 der Lohnsteuerrichtlinien/LStR).

 

Keine Umsatzsteuerpflicht

In der vorgenannten Verfügung stellt die Oberfinanzdirektion Frankfurt darüber hinaus fest, dass die nichtselbstständig in den regionalen Impf- und den Testzentren sowie in den jeweils angegliederten mobilen Teams beschäftigten Personen keine Unternehmer im Sinne des Umsatzsteuergesetzes sind. Daher fällt in allen Fällen keine Umsatzsteuer an.

 

Weitere Themen

  • Kosten für Lipödem als außergewöhnliche Belastung
  • Telefonberatung umsatzsteuerfrei
  • Notärztliche Bereitschaftsdienste
  • Umsatzsteuerpflichtige Vermietung an Ärzte
  • Erste Tätigkeitsstätte bei Rettungsdienstmitarbeitern
  • Grenzüberschreitender Apothekenrabatt
  • Zahlungstermine
Ärztenews Herbst 2021

Ärztenews als PDF downloaden:

Rückruf-Service

Wir rufen Sie innerhalb
24-Stunden zurück. Garantiert!

Anfrage starten

Erstgespräch

Lernen Sie uns kennen. Ganz
in Ruhe und ohne Risiko.

Ihr Wunschtermin

Video Steuertipps

Das deutsche Steuerrecht –
einfach erklärt.

Videos ansehen

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben